Home » Über uns » Pädagogische Grundsätze

Pädagogische Grundsätze

„Hilf mir, es selbst zu tun!“

Das Leitmotiv der Montessori-Pädagogik – und wie es in unserem Kindergarten umgesetzt wird…

Die Montessori-Pädagogik

Die Pädagogik nach Maria Montessori basiert auf den Bedürfnissen des Kindes, sie unterstützt das Kind, seinen Willen zu entwickeln indem sie ihm Raum für freie Entscheidungen gibt und ihm hilft selbständig zu denken und zu handeln. Damit wird besonders auf die „sensiblen Phasen“ des Kindes eingegangen und die Gelegenheit geboten, den individuellen Lernbedürfnissen zu folgen. Maria Montessori will so das Kind ohne Bevormundung durch Erwachsene – allein durch die eigene geistige Kraft und die manuelle Selbsttätigkeit kindgemäss frei erziehen und ihm auf diese Weise befähigen, Schwierigkeiten zu bewältigen, statt ihnen aus dem Weg zu gehen.

Maria Montessori

Maria Montessori wuchs in einer grossbürgerlichen Familie auf.

Im 19 Jh. erwarb sie als erste Frau den Doktortitel der Medizin (1892 – 1896). Sie war sehr erfolgreich auf den verschiedensten medizinischen Gebieten.

Sie setzte sich für die Rechte der Kinder ein. Nach überragenden Erfolgen ihrer Kinderhäuser im römischen Armenviertel San Lorenzo gab sie ihre zuvor gegründete Arztpraxis auf.

1916 verliess sie Italien und liess sich in Barcelona nieder, wo sie die nächsten 20 Jahre lebte.

Noch heute erlangt ihre Methode einen besonderen Stellenwert unter den neuen Erziehungsmethoden.

In den folgenden Jahren reiste sie viel durch die Welt, liess sich dann jedoch in den Niederlanden nieder. In dieser Zeit engagierte sie sich zunehmend für den Frieden und gründete schliesslich eine internationale Montessori-Gesellschaft.

In den darauffolgenden Jahre unternahm sie immer wieder Reisen nach Indien. Aufgrund des 2. Weltkriegs wurde sie dort wegen ihrer Nationalität (Italien) interniert und kehrte erst nach dem Ende des Krieges 1946 nach Europa zurück.

Am 6. Mai 1952 starb sie in Noordwijk aan Zee in Holland.

>>Assoziation Montessori Schweiz<<